OSTEOPATHIE

Störungen an einer bestimmten Struktur wie Faszien oder Gelenke können eine Störung an anderen Organen oder Körperregionen auslösen.

Der Körper ist eine Funktionseinheit!
Osteopathie setzt sich zusammen aus „Osteon“ = Knochen und  „Pathos“ = Leiden

osteo_4Der Begründer Dr. Andrew Taylor Still (1828 - 1917) erkannte, dass schmerzhafte Störungen und Beschwerden von Muskeln und Organen häufig durch Blockaden der Wirbelsäulengelenke ausgelöst werden.
Der Rückschluss, Störungen an einer bestimmten Struktur wie Faszien oder Gelenke können eine Störung an anderen Organen oder Körperregionen auslösen, lag nahe.

Durch diese Erkenntnisse und die Weiterentwicklung bis heute entstand die Osteopathie als ein Behandlungssystem, bestehend aus sanften manuellen Techniken. Der Therapeut bedient sich zur Untersuchung und Therapie seiner Hände, wobei das Individuum in seiner Ganzheit erfasst und respektiert wird. Der Osteopath regt die Fähigkeit zur Selbstregulierung des Körpers an.

osteo_1Während eines langen berufsbegleitenden Studiums (5 - 7 Jahre, 1.200 - 1.500 Stunden) mit Jahresprüfungen und einer abschließenden internationalen Prüfung vertieft der Therapeut seine Fähigkeiten, gestützt auf ein fundiertes schulmedizinisches Wissen.
Eine osteopathische Behandlung erfolgt 3 bis 5 Mal im Abstand von 1 bis 2 Wochen und dauert 30 bis 60 Minuten.

Nachfolgend werden die 4 Säulen der Osteopathie kurz beschrieben:

Parietale Osteopathie
Untersuchung und Behandlung der Gelenke in Funktion und Beweglichkeit in Abhängigkeit zu anderen Körpersystemen. Verwandte Techniken finden sich heute in der Manuellen Therapie und in der Chirotherapie

Myofasciale Osteopathie
Untersuchung und Behandlung von Muskel-, Bindegewebs- und Fascienschichten

Viscerale Osteopathie
Normalisierung der Organbeweglichkeit, Unterbrechung von negativen neurovegetativen Afferenzen, Wiederherstellung des internen Organmilieus

Cranio-Sacrale Osteopathie
Normalisierung der Mobilität der Schädelknochen, Verbesserung der Liquorzirkulation, Entspannung der Meningealmembranen, Neurovegitative Integration

 

OBEN
Liebe Besucher
des Broschat & Steinbach Fitness- und RehaStudios!
Wir vom Fitness- und Rehasportstudio Broschat & Steinbach haben von Montag, dem 23.05 bis einschließlich Freitag, dem 27.05.2022 unser Studio für eine Woche aufgrund von Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen geschlossen. Die Praxis wird in dieser Woche wie gewohnt offen bleiben.

Wir freuen uns sehr darauf, Sie im modernisierten Studio bei der Wiedereröffnung am Montag, dem 30.05.2022 willkommen zu heißen.

Das gesamte Team ist hochmotiviert Ihnen auch in Zukunft beste Trainingsmöglichkeiten und individuelle Betreuung zu bieten!

Ihr Team des Fitness- und Rehasportstudios Broschat & Steinbach
Montag 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 21:00 Uhr

Dienstag Durchgehend von 08:00 - 21:00 Uhr

Mittwoch 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 21:00 Uhr

Donnerstag Durchgehend von 08:00 - 21:00 Uhr

Freitag 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00- 20 Uhr

Samstag 09:00 - 13:00 Uhr

Unsere Öffnungszeiten ab dem 30.05.2022
  • Ab Montag, dem 30.05.2022 werden wir dann unser modernisiertes Studio mit folgenden Veränderungen wiedereröffnen

  • Es müssen keine Termine mehr zum Training vereinbart werden. Sie können kommen und so lange bleiben wie sie möchten. Ausnahme: Sie trainieren mit Rezept oder Ortho-Card, haben ein Probetraining oder trainieren zum ersten Mal bei uns (hier: max. 1h Training).

  • Die Maskenpflicht im Studio entfällt. Es ist jedoch jedem selbst überlassen sich und andere durch Masken, genügend Abstand und regelmäßigen Hygienemaßnahmen zu schützen.